Aktuelles

23.08.2016

Gemeinsames Einbürgerungsportal bietet Informationen und Ansprechpartner auf einen Blick

Zum Vergrößern bitte anklicken.

Unter www.einbuergerung-in-coburg.de finden sich in fünf Sprachen alle Informationen und Ansprechpartner vor Ort zu Fragen einer Einbürgerung. Damit gehen Stadt und Landkreis Coburg einen weiteren wichtigen Schritt auf dem Weg zur Umsetzung ihrer Integrationskonzepte.

Ein weiterer Schritt in den Bemühungen von Stadt und Landkreis Coburg zur Integration ausländischer Mitbürgerinnen und Mitbürger ist vollzogen: unter www.einbuergerung-in-coburg.de steht ab sofort ein gemeinsames Informationsportal online.

Es weist in sechs Sprachen den Weg, im Rahmen einer Einbürgerung die deutsche Staatsbürgerschaft zu erwerben. Stadt und Landkreis Coburg haben damit Anträge der SPD-Stadtrats- bzw. Kreistagsfraktion umgesetzt, die auf eine Initiative des Jugendbeauftragten des Landkreises, Kanat Akin, zurückgehen. Kanat Akin hatte bis 2012 selbst noch die türkische Staatsbürgerschaft bis er sich für eine Einbürgerung entschieden hat.

Das neue Einbürgerungsportal gibt wichtige Hinweise zu Vorteilen und Voraussetzungen einer Einbürgerung. Es verlinkt zu weiterführenden Informationen, stellt die erforderlichen Formulare zur Verfügung und verweist auf übergeordnete Stellen (Konsulate), die im Rahmen der Einbürgerung zu konsultieren sind. Um den Weg zur Einbürgerung so leicht wie möglich zu machen, stehen die grundlegenden Information nicht nur in deutscher und englischer Sprache, sondern auch in Türkisch, Russisch, Polnisch und Arabisch zur Verfügung.

„Denn so eine Einbürgerung beschäftigt die ganze Familie, auch wenn sie gar nicht direkt selbst betroffen ist“, weiß Kanat Akin aus eigener Erfahrung. Und genau diese Erfahrungen sind in den Aufbau des Portals mit eingeflossen.
„Uns war es sehr wichtig, dass wir die Informationen zur Verfügung stellen, die auch wirklich relevant sind, wenn sich jemand mit dem Gedanken einer Einbürgerung beschäftigt“, lobt Coburgs 3. Bürgermeister und Sozialreferent Thomas Nowak das neue Angebot.

Operativ verantwortlich für die Umsetzung war die Coburg Stadt und Land aktiv GmbH mit Regionalmanager Stefan Hinterleitner. „Dieses Projekt hat gut in unsere Arbeit im Rahmen des Netzwerks für Menschenrechte und Demokratie: Coburg ist bunt gepasst“, beschreibt Hinterleitner denn auch seine eigene Motivation und verweist auf die große finanzielle Unterstützung durch die Partnerschaften für Demokratie in Coburg Stadt und Land, „ohne die gerade die Mehrsprachigkeit nie hätte umgesetzt werden können“.

Aktuell sind die Einbürgerungszahlen gerade bei türkischen Mitbürgern rückläufig. „Umso wichtiger erscheint es mir, dass wir hier pro-aktiv tätig werden“, macht Landrat Michael Busch deutlich, der zusammen mit Bürgermeister Nowak jede Einbürgerung persönlich vornimmt: „Das ist mir ein Herzensanliegen.“
Begleitend zu den Informationen des Einbürgerungsportals soll ein Netzwerk aus „Einbürgerungspaten“ aufgebaut werden. „Sie können sicherlich nicht juristisch beraten, aber motivieren, lotsen und Türen öffnen“, zeigen sich Landrat Busch und Bürgermeister Nowak optimistisch, hiermit neue Wege im Sinne der Integration und Willkommenskultur zu beschreiten.

Wer Interesse hat, sich als Einbürgerungspate zu engagieren und in seinem eigenen Umfeld für die deutsche Staatsbürgerschaft zu werben, kann sich online unter www.einbuergerung-in-coburg.de melden. Sieben potentielle Paten gibt es bereits. Sie werden sich in Kürze erstmals treffen und erhalten dabei auch wichtige Ratschläge und Informationen an die Hand.

Erst vor kurzem hat der Coburger Kreistag mit Rainer Mattern einen eigenen Integrationsbeauftragten ernannt. Das alles sind Bausteine für ein ganzheitlichen Integrationskonzepts in unserer Region. Auf jeden Fall finden Mitbürger, die sich einbürgern lassen wollen, ab sofort alle für sie erforderlichen Informationen und Ansprechpartner der Ausländerbehörden von Stadt und Landkreis auf einem Blick…

 

Zurück zur vorherigen Seite

ANSPRECHPARTNER

Stadtverwaltung der Stadt Neustadt b. Coburg

Bürgerservice
Georg-Langbein-Str. 1
96465 Neustadt

Telefon 09568 81-0

E-Mail schreiben
Anfahrtskizze

Öffnungszeiten Rathaus


Bankverbindungen