Planerische Grundlagen

Die Stadt Neustadt b. Coburg hat im Jahr 2010 ein Integriertes Stadtentwicklungskonzept (ISEK) mit Einzelhandelskonzept (EHK) erstellen lassen. Wesentliche Impulsprojekte zur Belebung und Attraktivierung der Neustadter Innenstadt sind danach die Umgestaltung des Marktplatzes mit Umfeld sowie die Weiterentwicklung des Arnoldplatzes.

Für diese Bereiche und das zugehörige Umfeld sollten auf Grundlage der bereits gewonnenen Erkenntnisse des ISEK mit EHK sowie bereits vorhandener Untersuchungsergebnisse (z.B. förmlich festgelegte Sanierungsgebiete, Verkehrskonzept u.s.w.) ergänzende und aktualisierende oder zusätzliche Erhebungen, Untersuchungen und Auswertungen durchgeführt und ein Rahmenplan erstellt werden. Dieser ist im Jahre 2012 durch das Büro UmbauStadt aus Weimar erarbeitet worden. Das Gebiet des Rahmenplans Innenstadt umfasst den engeren Bereich der Innenstadt. Zentrale Betrachtungsräume sind in diesem Zusammenhang die wichtigen Stadträume Marktplatz und Arnoldplatz. In diesen Bereichen ist die Innenstadt durch eine besonders hohe bauliche Dichte, insbesondere in den Bereichen zwischen Ernststrafle und Marktplatz gekennzeichnet. Im Bereich der Ernststrafle ist zudem eine verhältnismäßig hohe Leerstandsquote und ein erheblicher Sanierungsstau zu verzeichnen.
Während der Bearbeitung des Rahmenplans Innenstadt zeigte sich, dass der Bereich der nördlichen Innenstadt bis zum Bahnhof im Rahmen der Stadtentwicklung Neustadts eine besondere Bedeutung zukommt. Einige vorgeschlagene Projekte des Rahmenplans befinden sich deshalb innerhalb dieses erweiterten Rahmenplangebiets.

Den Rahmenplan Innenstadt und den Bericht zum Rahmenplan Innenstadt können Sie hier als PDF-Dokumente herunterladen.

Zurück zur vorherigen Seite

KONTAKT

Baureferat

Fred Schindhelm
Georg-Langbein-Str. 1
96465 Neustadt

Telefon 09568 81-402

E-Mail schreiben
Anfahrtskizze

Öffnungszeiten Rathaus