Mittelwasungen

Mittelwasungen wird erstmals 1291 in latinisierter Form als Wasungen medium in einem Bestätigungs-, Schutz- und Schirmbrief des Papstes Nikolaus IV. für die Zisterziensernonnen des Klosters Sonnefeld aufgeführt. Das althochdeutsche Wort „waso“, von dem Wasungen abgeleitet ist, bedeutet feuchter Rasen, Wiesenplatz und kennzeichnet damit die Lage des Ortes in einem Wiesental.

Die Jungfernwiese in der Mittelwasunger Flur erinnert an ein Geschäft aus dem Jahre 1429. Damals erhielt der Pfarrer von Fechheim diese Wiese vom Sonneberger Kloster als Ausgleich dafür, dass er das Taufrecht und die damit verbundenen Gebühren für die Kinder aus Hofstädten (Sonnefeld) an die Kapelle dort abgetreten hatte.

Durch die Urkunden des Klosters Sonnefeld existieren schon früh Belege für Gutsbesitzer in Mittelwasungen, so 1412 Christian Krautwurst und seine Frau Kunigunde.

Nach dem Erbbuch von 1516 gehörten dem Kloster Sonnefeld sieben Güter, eine Sölde und das Jungferngut. Außerdem gab es im Ort noch das Plestengut, das dem Landesherrn zinste.

Der Dreißigjährige Krieg richtete in Mittelwasungen schweren Schaden an. Von sieben Männern, die 1618 gezählt wurden, fand sich 1638 nur noch einer. Ein Bericht von 1636 besagt, dass von den zwölf Tagwerk Feld, die jedes Gut besaß, in jenem Jahr nicht eine Furche bestellt wurde. Hatte man früher auf jedem Gut im Durchschnitt drei Pferde und drei Stück Rindvieh gehalten, so gab es 1636 kein einziges dieser Tiere mehr. Nach dem Krieg ging es wieder aufwärts, denn 1658 zählte man sieben Rinder und 13 Schafe, 1672 sogar wieder 24 Ochsen im Dorf.

Auch die Kriege unseres Jahrhunderts forderten ihren Tribut. Zwei Mittelwasunger fielen im Ersten Weltkrieg, vier wurden Opfer des Zweiten Weltkriegs.

1971 entstand die Gemeinde Wasung aus den Dörfern Aicha, Fechheim, Fürth am Berg mit Horb, Mittelwasungen, Plesten und Unterwasungen.

Zum 1. Januar 1976 ließ sich Wasung nach Neustadt eingemeinden.

Zusammenstellung: Isolde Kalter

Zurück zur vorherigen Seite

ANSPRECHPARTNER

Stadtverwaltung

Ulrich Wolf
Georg-Langbein-Str. 1
96465 Neustadt

Telefon 09568 81-0

E-Mail schreiben
Anfahrt

Öffnungszeiten Rathaus