Stadt Sonneberg

Vor mehr als 800 Jahren wurde Sonneberg erstmals urkundlich erwähnt. 1349 erhielt der Ort das Stadtrecht.
Wie Neustadt b. Coburg wurde Sonneberg mehrfach durch Großfeuer zerstört, zuletzt 1840.

Anfang des 19. Jahrhunderts wurde mit der Erfindung des Pappmache´s die Massenproduktion von Spielzeug möglich. Vorher waren es vor allem Schnitzer und Drexler, die in Handarbeit Holzspielwaren fertigten. Ein rasanter Aufschwung von Produktion und Handel war die Folge, der 1913 im Begriff "Weltspielwarenstadt" gipfelte. Anfang des letzten Jahrhunderts lief fast die Hälfte des internationalen Spielwarenhandels über Sonneberg. Aus dieser Zeit rühren auch die wirtschaftlichen Verflechtungen zwischen Sonneberg und Neustadt b. Coburg.

Nach dem 2. Weltkrieg gehörte Sonneberg zur russischen Besatzungszone. Bis zur Grenzöffnung 1989 produzierte man in volkseigenen Betrieben  Spielzeug. Danach kam es zu einem wirtschaftlichen Umbruch, in dessen Folge sich nur wenige Privatbetriebe behaupten konnten.

Zur Website

Partnerstadt Sonneberg

Aufgrund der  familiären Verflechtungen kam es gleich nach der Grenzöffnung zu vielfältigen Kontakten der Bewohner beider Städte, so dass es nur ein kleiner Schritt zur Städtepartnerschaft war. Diese wurde am 10.02.1990 besiegelt.

In der Folgezeit normalisierte sich das durch 40 Jahre Trennung entstandene Verhältnis zunehmend und ist heute kaum anders als zwischen vielen Städten in Thüringen oder Bayern.

Was von den Städten initiiert wurde, leben die Einwohner durch wechselseitige Eheschließungen und Nutzung der jeweiligen Einrichtungen der anderen Stadt vor.

Sonneberg heute

Sonneberg hat viel zu bieten: Die Spielmeile mit ihren originellen Stationen, Spielplätze, das Deutsche Spielzeugmuseum und vieles mehr. Noch immer dreht sich in Sonneberg einiges um Spielzeug, Spielzeugtradition und das Spielen selbst.

Daneben verfügt die Stadt mit dem SonneBad, dem Gesellschaftshaus, der hoch über der Stadt gelegenen Sternwarte, dem Meeresaquarium Nautiland und dem kleinen Tiergarten über ein breites Kultur- und Freizeitangebot.

Nahe gelegene Ausflugsziele laden zu Wander- oder Radtouren ein.

Zurück zur vorherigen Seite

KONTAKT

Stadtverwaltung Sonneberg

Bahnhofsplatz 1
96515 Sonneberg

Telefon:  (03675) 880-0
Telefax:  (03675) 880-165

E-Mail schreiben
Zur Homepage

Anfahrt