Nachrichten https://www.neustadt-bei-coburg.de/ News-Feed Neustadt b.CoburgdeNeustadt b.Coburg Thu, 08 Dec 2022 07:24:07 +0100 Thu, 08 Dec 2022 07:24:07 +0100 NewsTYPO3news-613 Fri, 02 Dec 2022 11:57:58 +0100 Schüler bemalen Weihnachtskugeln für Felix https://www.neustadt-bei-coburg.de/news/artikel/schueler-bemalen-weihnachtskugeln-fuer-felix Erneute Spendenaktion von Landrat Straubel und der Alten Weihnachtsfabrik in Neustadt Auf einer Klassenfahrt nach Hamburg erkrankt der 16-jährige Felix am sogenannten Waterhouse-Friderichsen-Syndrom, das durch eine fulminante Meningokokken-Sepsis ausgelöst wurde. Kreislaufversagen, Multiorganversagen, künstliches Koma, mehrfache Wiederbelebungen – Felix hat um sein Leben gekämpft. Und gewonnen. Zum Glück. Allerdings hat Felix dafür einen hohen Preis bezahlt: Dem Jungen mussten beide Unterschenkel amputiert werden. Vor ihm liegt nun ein langer Weg der Rehabilitation: „Für mich ist das eine völlig neue Situation, die mich vor große Herausforderungen stellt“, sagt der 16-Jährige. Hinzu kommt, dass Felix‘ Zuhause barrierefrei umgebaut werden muss. „Wir müssen zumindest das Erdgeschoss so umstrukturieren, dass es auch im Rollstuhl begehbar ist“, erklärt Felix‘ Vater Markus Mikhail. Landrat Sebastian Straubel und sein Team im Landratsamt Coburg haben Felix‘ Schicksal im Sommer hautnah mitbekommen und daraufhin beschlossen: „Wenn wir irgendwie helfen können, tun wir das.“ Und so kam es zu dieser Idee: Schülerinnen und Schüler bemalen in der Weihnachtszeit Christbaumkugeln, diese werden verkauft und der Erlös daraus an ihren Mitschüler Felix für den barrierefreien Hausumbau gespendet. Mit im Boot ist auch in diesem Jahr wieder die Alte Weihnachtsfabrik aus Neustadt. Marie Müller-Blech, Junior-Geschäftsleitung von Inge Glas, wozu die Alte Weihnachtsfabrik gehört, musste auch diesmal nicht lange überlegen und stellte für diese Aktion mehr als 500 Kugeln zur Verfügung: „Mich hat die Geschichte von Felix persönlich sehr getroffen. Deshalb bin ich froh, dass wir alsUnternehmen auch einen Teil dazu beitragen können, ihm und seiner Familie in dieser schweren Zeit zu helfen.“ Die Wichtel im Landratsamt Coburg haben diese Kugeln an die Schulen im Landkreis Coburg ausgefahren und dort malen die Schülerinnen und Schüler aktuell was das Zeug hält. Ab Dienstag, 13. Dezember hängen diese Kugeln dann an den Weihnachtsbäumen im Landratsamt, wo sich die Bürgerinnen und Bürger eine oder mehrere aussuchen und sie käuflich erwerben können. Eine Kugel liegt bei 10 Euro, wenngleich natürlich mehr für Felix gespendet werden kann. „Wir hoffen, mit dieser Aktion, Felix und seine Familie etwas unterstützen zu können. Wenn jemand unverschuldet in eine solche Situation gerät, ist es immer wichtig zusammenzuhalten und sich gegenseitig zu unterstützen. Das leben die Bürgerinnen und Bürger im Coburger Land schon immer so und ich bin mir sicher, dass die Hilfsbereitschaft auch diesmal wieder groß sein wird. Bitte unterstützen Sie unsere Aktion und kommen Sie ins Landratsamt um eine Kugel für Felix zu erwerben“, sagt Landrat Sebastian Straubel. Sein Dank gilt auch der Familie Müller-Blech von der Alten Weihnachtsfabrik für die großzügige Spende und natürlich den vielen fleißigen Schülerinnen und Schülern, die mit ihren Kunstwerken nicht nur die Wohnzimmer der Bürgerinnen und Bürger im Coburger Land schmücken, sondern vor allem Felix helfen. news-528 Fri, 02 Dec 2022 09:32:00 +0100 Die Friedhofsverwaltung informiert: Baumpflege- und Baumfällmaßnahmen auf dem Friedhof Haarbrücken https://www.neustadt-bei-coburg.de/news/artikel/meldung-aus-dem-bauhof-der-stadt-neustadt-b-coburg-baumpflegemassnahmen-kupferbergstrasse Aus Sicherheitsgründen werden vom 06.12. bis zum 09.12.2022 Baumpflege- und Baumfällarbeiten auf dem städtischen Friedhof im Stadtteil Haarbrücken durchgeführt.   Während der Durchführung ist der Friedhof für unsere Friedhofsbesucher aus Sicherheitsgründen komplett gesperrt. Wir bitten alle Besucher um Verständnis.   news-612 Thu, 01 Dec 2022 12:10:20 +0100 Bekanntmachung: Wahlergebnis Seniorenbeirat 2022 https://www.neustadt-bei-coburg.de/news/artikel/bekanntmachung-wahlergebnis-seniorenbeirat-2022 Ergebnis der Stimmauszählung: Beetz, Gerda 979 Engelhardt, Jürgen 1.176 Engelhardt, Petra 1.047 Greiner, Christa 990 Gretzbach, Renate 1.551 Grosch, Horst-Thomas 1.208 Hofmann, Else 1.281 Vogt, Franz 1.276 Damit sind folgende Personen in den Seniorenbeirat gewählt: Gretzbach, Renate 1.551 Hofmann, Else 1.281 Vogt, Franz 1.276 Grosch, Horst-Thomas 1.208 Engelhardt, Jürgen 1.176 Engelhardt, Petra 1.047 Wahlberechtigte: 4.731 Anzahl Wähler: 1.910 Gültige Stimmzettel: 1.906 Ungültige Stimmzettel: 4 Wahlbeteiligung 40,37 % Neustadt b. Coburg, 30.11.2022 Detlef Heerlein Wahlleiter news-611 Wed, 30 Nov 2022 08:03:27 +0100 Bundesweiter Warntag mit „Nina“, „Katwarn“ und mehr https://www.neustadt-bei-coburg.de/news/artikel/bundesweiter-warntag-mit-nina-katwarn-und-mehr Der nächste bundesweite Warntag findet am Donnerstag, 8. Dezember, statt. An diesem Aktionstag erproben Bund und Länder sowie die auf freiwilliger Basis teilnehmenden Kreise, kreisfreien Städte und Gemeinden in einer gemeinsamen Übung ab etwa 11 Uhr ihre Warnmittel. Warnmittel – das waren früher ausschließlich die Sirenen. In einer zunehmend digitalisierten Welt sind bereits vor Jahren auch die sogenannten „Warn-Apps“ für das Smartphone dazu gekommen. Über diese inzwischen bewährten Apps gehen an die Bevölkerung Warnmeldungen für unterschiedliche Gefahrensituationen heraus. Dazu gehören unter anderem die Ausbreitung von Gefahrstoffen, Großbrände, Warnungen des Deutschen Wetterdienstes oder Informationen zu Hochwassergefahren. Die Ereignisse bei den Sturzfluten im vergangenen Jahr in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz haben gezeigt, wie wichtig die schnelle Information der Bevölkerung in Krisensituationen ist. Eine solche Krisensituation kann übrigens auch ein flächendeckender Stromausfall sein – ausgelöst durch instabile Stromnetze oder auch Sabotageakte wie jüngst bei der Deutschen Bahn. Die in Deutschland führenden Warn-Apps heißen „Nina“ (Anbieter: Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe) und „Katwarn“ von der Fraunhofer-Gesellschaft. Diese beiden Apps stehen für alle gängigen Smartphone-Betriebssysteme zur Verfügung. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe rät ausdrücklich dazu, eine solche App zu installieren, um damit wichtige Warnmeldungen des Bevölkerungsschutzes schnell und zuverlässig übermittelt zu bekommen. Beim bundesweiten Warntag sollen aber auch die Handy- und Smartphone-Nutzer ohne App eine Benachrichtigung bekommen. Die kommt als SMS – mit dem Inhalt, dass es sich um eine bundesweite Alarmierungsübung handelt und keine Gefahr besteht. Wie das funktioniert, werden am 8. Dezember alle Bewohner des Coburger Landes erleben. Der Landkreis beteiligt sich mit einer lokalen Benachrichtigung über die Warn-Apps am bundesweiten Warntag. news-610 Wed, 30 Nov 2022 08:01:46 +0100 Stadtverwaltung am 09.12.2022 per Telefon nicht erreichbar https://www.neustadt-bei-coburg.de/news/artikel/die-stadtverwaltung-neustadt-b-coburg-informiert Die gesamte Stadtverwaltung Neustadt b. Coburg ist am 09.12.2022 wegen Umstellung des Telefonie-Anschlusses per Telefon nicht erreichbar. Das Rathaus bleibt für Besucher geöffnet. news-607 Wed, 23 Nov 2022 08:37:17 +0100 Allgemeinverfügung Geflügelpest vom 22.11.2022 https://www.neustadt-bei-coburg.de/news/artikel/allgemeinverfuegung-gefluegelpest-vom-22112022 Allgemeinverfügung des Landratsamtes Coburg zur Einhaltung von Biosicherheitsmaßnahmen in einem festgelegten Gebiet zu präventiven Zwecken nach der Verordnung (EU) 2016/429 zu Tierseuchen („Tiergesundheitsrecht“) i.V.m. der Verordnung zum Schutz gegen die Geflügelpest (Geflügelpest-Verordnung) dem Tiergesundheitsgesetz und dem Gesetz über das Landesstrafrecht und das Verordnungsrecht auf dem Gebiet der öffentlichen Sicherheit und Ordnung (Landesstraf- und Verordnungsgesetz) im Landkreis Coburg Die Allgemeinverfügung des Landratsamtes Coburg können Sie hier einsehen. news-603 Wed, 19 Oct 2022 11:26:23 +0200 Bekanntmachung zur Auslegung der Unterlagen zum Antrag auf Erteilung einer wasserrechtlichen Erlaubnis für die Einleitung von Abwasser in die Röden im Zusammenhang mit dem Betrieb der Kläranlage Neustadt b. Coburg https://www.neustadt-bei-coburg.de/news/artikel/bekanntmachung-zur-auslegung-der-unterlagen-zum-antrag-auf-erteilung-einer-wasserrechtlichen-erlaubnis-fuer-die-einleitung-von-abwasser-in-die-roeden-im-zusammenhang-mit-dem-betrieb-der-klaeranlage-neustadt-b-coburg Die Auslegung erfolgt vom 25.10.2022 bis einschließlich 24.11.2022 im Rathaus der Stadt Neustadt b. Coburg, Zimmer Nr. G 19, während der Dienststunden. Amtliche Bekanntmachung Wasserrecht und Bayerisches Verwaltungsverfahrensrecht; Antrag auf Erteilung einer wasserrechtlichen Erlaubnis für die Einleitung von Abwasser in die Röden durch die Stadt Neustadt b. Coburg im Zusammenhang mit dem Betrieb der Kläranlage Neustadt b. Coburg Die Stadt Neustadt b. Coburg betreibt die Kläranlage Neustadt b. Coburg. Das in der Kläranlage behandelte Abwasser wird in die Röden eingeleitet. Die hierfür erteilte wasserrechtliche Erlaubnis ist bis zum 31.12.2022 befristet. Die Stadt Neustadt b. Coburg hat daher eine neue gehobene wasserrechtliche Erlaubnis ab dem 01.01.2023 beim Landratsamt Coburg beantragt. Das Vorhaben wird hiermit gemäß Art. 69 des Bayerischen Wassergesetzes (BayWG) i. V. m. Art.73 des Bayerischen Verwaltungsverfahrensgesetzes (BayVwVfG) mit folgenden Hinweise bekannt gemacht: Pläne und Beilagen, aus denen sich Art und Umfang des Unternehmens ergeben, liegen einen Monat, und zwar vom 25.10.2022 bis einschließlich 24.11.2022, im Rathaus der Stadt Neustadt b. Coburg, Zimmer Nr. G 19, während der Dienststunden aus. Einwendungen gegen das Unternehmen können entweder bei der Stadtverwaltung Neustadt b. Coburg oder beim Landratsamt Coburg, Lauterer Straße 60, 96450 Coburg, II. OG, Zi. Nr. 230, bis zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist schriftlich oder zur Niederschrift von jedem, dessen Belange durch das Vorhaben berührt werden können, erhoben werden. Mit Ablauf der Einwendungsfrist sind Einwendungen ausgeschlossen, die nicht auf besonderen privatrechtlichen Titeln beruhen. Das Landratsamt beabsichtigt in diesem wasserrechtlichen Verfahren gemäß Art. 67  Abs. 2 Nr. 3 BayVwVfG ohne mündliche Verhandlung (Erörterungstermin) zu entscheiden. Einwendungen gegen diese Vorgehensweise können ebenfalls bis zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist erhoben werden. Findet ein Erörterungstermin statt, kann bei Ausbleiben eines Beteiligten in dem Erörterungstermin auch ohne ihn verhandelt werden.            a)   Personen, die Einwendungen erhoben haben, können vom Erörterungstermin durch öffentliche Bekanntmachung benachrichtigt werden,             b) die Zustellung der Entscheidung über die Einwendungen kann durch öffentliche Bekanntmachung ersetzt werden,            wenn mehr als 50 Benachrichtigungen oder Zustellungen vorzunehmen sind. STADT NEUSTADT B. COBURG Neustadt b. Coburg, 18.10.2022 gez. Frank Rebhan Oberbürgermeister Das Original der Bekanntmachung finden Sie hier. news-602 Wed, 05 Oct 2022 11:11:48 +0200 „Neue Horizonte“ – Projekt der bfz bietet Frauen eine berufliche Perspektive https://www.neustadt-bei-coburg.de/news/artikel/neue-horizonte-projekt-der-bfz-bietet-frauen-eine-berufliche-perspektive Sie sind auf der Suche nach Arbeit oder wollen nach der Familienzeit wieder ins Berufsleben einsteigen, wissen aber nicht wie und wünschen sich Unterstützung? Das Projekt „Neue Horizonte“ der Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) Bamberg Coburg hilft Frauen bei der beruflichen Neuorientierung und begleitet diese beim erfolgreichen (Wieder-)Einstieg in das Arbeitsleben. Ab Oktober 2022 wird das Projekt nicht nur am Hauptstandort in Bamberg, sondern jetzt auch an den Außenstellen in Lichtenfels und Coburg angeboten. Inhalte sind u.a.: Entdecken von Stärken und erworbenen Ressourcen Steigerung des Selbstwertgefühls und des Vertrauens in die eigenen Fähigkeiten, Kenntnisse und Erfolge Einzelgespräche für Planung und Umsetzung einer beruflichen Perspektive; Unterstützung nach einer persönlichen Krise (Trennung, Krankheit, ...) Erstellung professioneller Bewerbungsunterlagen Unterstützung bei der Vermittlung in Arbeit, Ausbildung oder Praktika Was bedeutet das konkret? Wöchentlich steht eine gemeinsame Austauschrunde mit flexiblen Themen an; zudem finden monatlich Workshop-Vormittage für Fachthemen (z.B. Berufsorientierung oder EDV-Inhalte) statt. Je nach Bedarf können einige Bildungsinhalte auch virtuell umgesetzt werden. Ein späterer Eintritt in das Projekt ist jederzeit möglich. Die Teilnahme am Projekt beträgt circa sechs bis neun Monate. „Neue Horizonte“ wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales im Rahmen des Bayerischen Arbeitsmarktfonds gefördert. Die Teilnahme ist daher kostenlos. Wenn Sie bei der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter gemeldet sind, ist die Teilnahme mit einem Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) möglich. Für weitere Informationen und zur Anmeldung wenden Sie sich gerne an Angelika Meindlschmidt unter angelika.meindlschmidt(at)bfz.de oder 09561 8623-66.   news-480 Sat, 01 Oct 2022 12:37:00 +0200 Öffentliche Bekanntmachung zur Eintragungsmöglichkeit von Übermittlungssperren nach dem Bundesmeldegesetz https://www.neustadt-bei-coburg.de/news/artikel/oeffentliche-bekanntmachung-der-stadt-neustadt-b-coburg-zur-eintragungsmoeglichkeit-von-uebermittlungssperren-nach-dem-bundesmeldegesetz Sie haben nach den Vorschriften des Bundesmeldegesetzes (BMG) die Möglichkeit, gegen einzelne regelmäßig durchzuführende Datenübermittlungen der Meldebehörde zu widersprechen. Folgende Widerspruchsmöglichkeiten sind hierbei gegeben: Widerspruch gegen Datenübermittlung an das Bundesamt für Wehrverwaltung (§ 36 Abs. 2 Bundesmeldegesetz) Frauen und Männer, die Deutsche im Sinne des Grundgesetzes sind, können sich verpflichten, freiwillig Wehrdienst zu leisten (§ 58 b Soldatengesetz). Damit das Bundesamt für Wehrverwaltung die Möglichkeit hat, über den freiwilligen Wehrdienst zu informieren, übermitteln die Meldebehörden dem Bundesamt für Wehrverwaltung jährlich bis 31.03. Daten (Familienname, Vorname, gegenwärtige Anschrift) zu Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im nächsten Jahr volljährig werden. (§ 58c Abs. 1 Soldatengesetz) Widerspruch gegen Datenübermittlungen an öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaften (§ 42 Abs. 3 Bundesmeldegesetz) Von den Meldebehörden werden Daten Familienangehöriger (Vorname, Familienname, Geburtsdatum, Geburtsort, Geschlecht, Zugehörigkeit zu einer öffentlich-rechtlichen Religionsgesellschaft, Auskunftssperren, Sterbedatum) an öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaften übermittelt. Familienangehörige im diesem Sinne sind der Ehegatte/Lebenspartner, die minderjährigen Kinder und die Eltern minderjähriger Kinder, die nicht derselben oder in keiner öffentlich-rechtlichen Religionsgesellschaft zugehörig sind. Der Widerspruch verhindert nicht die Übermittlung von Daten für Zwecke des Steuererhebungsrechts an die jeweilige öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaft. Widerspruch gegen Datenübermittlungen an Parteien, Wählergruppen oder Träger von Wahlvorschlägen im Zusammenhang mit Wahlen oder Abstimmungen (§ 50 Abs. 5 Bundesmeldegesetz) Die Meldebehörde darf gemäß § 50 Abs. 1 BMG Parteien, Wählergruppen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen im Zusammenhang mit Wahlen und Abstimmungen auf staatlicher und kommunaler Ebene in den sechs der Wahl oder Abstimmung vorangehenden Monaten Auskunft aus dem Melderegister über die in § 44 Absatz 1 Satz 1 BMG bezeichneten Daten (Fam.- Name, Vorname, Doktorgrad, derzeitige Anschrift) von Gruppen von Wahlberechtigten erteilen, soweit für deren Zusammensetzung das Lebensalter bestimmend ist. Widerspruch gegen Datenübermittlungen an Mandatsträger, Presse und Rundfunk über Alters- und Ehejubiläen (§ 50 Abs. 5 Bundesmeldegesetz) Die Meldebehörde darf auf Anfrage Mandatsträgern, Presse oder Rundfunk Auskünfte aus dem Melderegister (Vorname, Familienname, Doktorgrad, Anschrift, Datum und Art des Jubiläums) über Alters- und Ehejubiläen erteilen (§ 50 Abs. 2 BMG). Altersjubiläen sind der 70., jeder fünfte weitere Geburtstag und ab dem 100. Geburtstag jeder folgende Geburtstag. Ehejubiläen sind das 50. und jedes folgende Ehejubiläum. Der Widerspruch eines Ehegatten wirkt auch für den anderen Ehegatten. Widerspruch gegen Datenübermittlungen an Adressbuchverlage für die Herausgabe von Adressbüchern (§ 50 Abs. 5 Bundesmeldegesetz) Adressbuchverlagen dürfen auf Anfrage zu allen Einwohnern, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, Familienname, Vornamen, Doktorgrad und derzeitige Anschrift Auskunft erteilt werden. Die übermittelten Daten dürfen nur für die Herausgabe von Adressbüchern (Adressenverzeichnisse in Buchform) verwendet werden (§ 50 Abs. 3 BMG). Es wird darauf hingewiesen, dass jede Bürgerin und jeder Bürger das Recht haben, ihre/seine Daten im Rahmen der vorgenannten Vorschriften [Datenübermittlung gemäß § 36 Abs. 2, § 42 Abs. 3 und § 50 Abs. 5 des Bundesmeldegesetzes (BMG)] sperren zu lassen bzw. der Weitergabe zu widersprechen. Der Widerspruch ist an keine Voraussetzung gebunden und bedarf auch keiner Begründung. Eine bereits bestehende Übermittlungssperre muss nicht erneuert werden. Diese bleibt vielmehr bis zu einem ausdrücklichen Widerruf durch den Inhaber der Sperre in vollem Umfang bestehen. Die Eintragung dieser Übermittlungssperren können Sie durch persönliches Erscheinen unter Vorlage Ihres Ausweisdokumentes im Einwohnermeldeamt, Georg-Langbein-Str. 1, 96465 Neustadt b. Coburg Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag: 8.30 bis 12.30 Uhr Montag und Donnerstag: 13.30 bis 16.00 Uhr Dienstag: 14.00 bis 18.00 Uhr Mittwoch und Freitag: 8:30 bis 13.00 Uhr Telefon Nummer: 09568/81446 oder online übers Bürgerportal https://www.buergerserviceportal.de/bayern/neustadtcob beantragen. Neustadt b. Coburg, 01.10.2022                                                       Frank Rebhan Oberbürgermeister news-262 Fri, 16 Sep 2022 11:10:00 +0200 Schwimmkurs-Förderprogramm „Mach mit – tauch auf“ wird bis Jahresende verlängert https://www.neustadt-bei-coburg.de/news/artikel/schwimmkurs-foerderprogramm-mach-mit-tauch-auf-wird-bis-jahresende-verlaengert Zu Beginn des Schuljahres 2021/22 startete der Freistaat Bayern ein Gutscheinprogramm zur Bewegungsförderung bei Kindern. Jedes Vorschulkind und alle Kinder der 1. Klassenstufe erhielten hierbei einen Gutschein über 50 Euro für einen Schwimmkurs zum Erwerb des „Seepferdchen“. Bayerns Innen- und Sportminister Joachim Herrmann erklärt, dass das Programm zur Schwimmförderung bisher bereits gut angenommen wurde. Da durch Corona-Beschränkungen jedoch einige Schwimmkurse ausfallen mussten, wird die Gültigkeit des „Mach mit – tauch auf“ Programmes bis Jahresende verlängert. „Denn Schwimmen macht nicht nur Spaß, es dient der eigenen Sicherheit und rettet in Notsituationen Leben.“ so Herrmann. Die Gutscheine können von den Eltern direkt bei den Anbietenden von Schwimmkursen eingereicht werden, wenn mindestens eine Unterrichtseinheit noch vor dem 31.12.2022 stattfindet. Weitere Informationen können unter Mach mit! – Bewegungsförderung für Kinder -Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration (bayern.de). abgerufen werden. news-598 Mon, 05 Sep 2022 14:10:47 +0200 Ab sofort gelten neue Öffnungszeiten fürs Rathaus und für die kultur.werk.stadt https://www.neustadt-bei-coburg.de/news/artikel/ab-1992022-gelten-neue-oeffnungszeiten-fuers-rathaus-und-fuer-die-kulturwerkstadt Die neuen Öffnungszeiten für die Stadtverwaltung Neustadt bei Coburg (ab 19.9.): Montag 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr und 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr Dienstag 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr Mittwoch 8.30 Uhr bis 13.00 Uhr Donnerstag 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr und 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr Freitag 8.30 Uhr bis 13.00 Uhr Sie benötigen für Ihre Anliegen im Rathaus keine vorherige Anmeldung, sollten sich aber auf Wartezeiten einstellen. Es wird empfohlen, auch weiterhin persönliche Termine mit den Mitarbeitern der Verwaltung zu vereinbaren um Zeit zu sparen. In besonderen Fällen werden Terminvereinbarungen außerhalb der Öffnungszeiten angeboten. Diese Regelungen gelten ab dem 19.09.2022 und bis auf weiteres auch für die kultur.werk.stadt. news-595 Thu, 01 Sep 2022 11:34:45 +0200 Drei Engel für Neustadt gesucht! https://www.neustadt-bei-coburg.de/news/artikel/drei-engel-fuer-neustadt-gesucht Unterstütze als Gehilfin den Nikolaus und das Christkind auf dem Neustadter Nikolausmarkt! Voraussetzungen: Altersgruppe 6 - 12 Jahre freundliche Ausstrahlung Leistungen: Leistungsvergütung je nach Einsatz Kleidung für öffentliche Auftritte am Nikolausmarkt wird zur Verfügung gestellt Bewerbung: kurzer Steckbrief, gerne mit Bild E-Mail: kws(at)neustadt-bei-coburg.de Einsendeschluss: 10.10.2022     Die Bewerberinnen werden nach Einsendeschluss kontaktiert und erhalten Infos zum weiteren Ablauf. Feststehende Veranstaltungen: Nikolausmarkt 2022 (02. – 04.12.2022)   Fragen zum Bewerbungsverfahren beantwortet: Stadt Neustadt b. Coburg Bereich Kultur Sport Tourismus Bahnhofstraße 22 96465 Neustadt b. Coburg Telefon: 09568 81-133 E-Mail: kws@neustadt-bei-coburg.de news-559 Wed, 25 May 2022 09:31:29 +0200 Vollsperrung des Feldwegs am Stiefvater https://www.neustadt-bei-coburg.de/news/artikel/vollsperrung-des-feldwegs-am-stiefvater Aufgrund von Wasserleitungsbauarbeiten im Bereich des Hochbehälters Kipfendorf kommt es zu einer Vollsperrung des Feldweges zwischen der CO11 und den Pfadfinderhütten am Stiefvater. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis in den Herbst 2022. Für Fragen steht Ihnen Michelle Kluge von den Stadtwerken Rödental unter 09563 51333-21 gerne zur Verfügung. Wir danken für Ihr Verständnis. news-553 Wed, 04 May 2022 16:55:23 +0200 Die Heimat mitgestalten https://www.neustadt-bei-coburg.de/news/artikel/die-heimat-mitgestalten Die Staatsministerien der Finanzen und für Heimat sowie für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten haben den Zukunftsdialog Heimat.Bayern gestartet. Im Mittelpunkt dieses Dialogprozesses stehen die Bürgerinnen und Bürger in Bayern als wichtige Impulsgeber – jeder kann sich im Prozess aktiv einbringen. Bürgerinnen und Bürger können ihre Ideen und Meinungen zu verschiedenen Heimatthemen und Entwicklungen in Stadt und Land in insgesamt acht Regionalkonferenzen sowie über verschiedene Online-Angebote einbringen. Ziel ist es, gemeinsam eine Zukunftsvision Heimat.Bayern zu entwickeln und gestalten und so Bayern fit für die Zukunft zu machen. So findet für Oberfranken am 30. Mai eine Regionalkonferenz in der Fichtelgebirgshalle in Wunsiedel statt. Die Anmeldung bzw. Bewerbung dazu erfolgt über das Portal unter www.heimat.bayern/zukunftsdialog. Alle Bürgerinnen und Bürger können sich aber auch – unabhängig von einer Teilnahme an der Veranstaltung vor Ort – über das Portal online unter www.heimat.bayern/zukunftsdialog einbringen. news-533 Fri, 08 Apr 2022 05:31:00 +0200 Ukraine-Konflikt: Neustadt hilft!        https://www.neustadt-bei-coburg.de/ukrainehilfe Der Krieg in der Ukraine und die furchtbaren Bilder des Leidens erfordern unsere Solidarität mit den betroffenen Kriegsflüchtlingen, ganz besonders den Müttern mit Kindern, die derzeit auf der Flucht sind. news-320 Tue, 05 Apr 2022 07:30:00 +0200 ALLE AKTUELLEN INFORMATIONEN ZUM CORONAVIRUS AUF EINEN BLICK https://www.neustadt-bei-coburg.de/navigation-panel-1 Wir haben Ihnen hier alle Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus mit weiterführenden Links zusammengestellt. Der Informationsbedarf zum Coronavirus ist momentan sehr hoch. Wir stellen Ihnen hier alle Informationen der Regierung, des Landkreises, der Stadtverwaltung Neustadt b.Coburg und der medizinischen Institute im Überblick tagesaktuell zusammen. Informationen der Bundesregierung: Hier geht es zu allen Informationen der Bundesregierung bezüglich der Corona-Problematik, die wir für sie auf unserer Website zusammengestellt haben. Hier geht direkt zur Website des Bundesregierung mit allen Pressemitteilungen bezüglich der Corona-Problematik.   Informationen der Bayerischen Staatsregierung: Hier geht es zu allen Informationen der Bayerischen Staatsregierung bezüglich der Corona-Problematik, die wir für sie auf unserer Website zusammengestellt haben. Link zur Seite der Bayerischen Staatsregierung mit allen aktuellen Pressemitteilungen.   Informationen des Landratsamtes Coburg: Hier geht es zu allen Informationen des Landratsamtes Coburg bezüglich der Corona-Problematik, die wir für sie auf unserer Website zusammengestellt haben. Über diesen Link gelangen Sie zu den aktuellen Informationen, Quellen, Übersichtskarten und Ansprechpartnern des Landratsamtes Coburg.   Informationen der Stadt Neustadt b.Coburg: Klicken Sie hier, um die Ansprache des Oberbürgermeisters Frank Rebhan zur Corona-Problematik anzuhören. Hier geht es zu allen Informationen der Stadtverwaltung Neustadt bei Coburg bezüglich der Corona-Problematik, die wir für sie auf unserer Website zusammengestellt haben.   Informationen des Robert-Koch-Institues: Alle Informationen des Robert-Koch-Institutes zum Coronavirus erhalten Sie hier. In dringenden Verdachtsfällen wenden Sie sich bitte telefonisch an Ihren Hausarzt bzw. außerhalb der Sprechzeiten an die Integrierte Leitstelle Coburg unter der Notfallnummer 112. news-537 Tue, 01 Mar 2022 10:05:00 +0100 Größte jährliche Haushaltsbefragung ‚Mikrozensus 2022‘ startet – 60 000 Haushalte in Bayern werden befragt https://www.neustadt-bei-coburg.de/news/artikel/groesste-jaehrliche-haushaltsbefragung-mikrozensus-2022-startet-60-000-haushalte-in-bayern-werden-befragt-1 Interviewerinnen und Interviewer des Bayerischen Landesamts für Statistik bitten Bürgerinnen und Bürger um Auskunft Der Mikrozensus ist die größte jährliche Haushaltsbefragung in Deutschland. Seit mehr als 60 Jahren befragen die Statistischen Ämter im gesamten Bundesgebiet jährlich etwa ein Prozent der Bevölkerung. Nach Angaben des Bayerischen Landesamts für Statistik in Fürth sind das rund 60 000 Haushalte im Freistaat. Sie werden im Verlauf des Jahres von geschulten Interviewerinnen und Interviewern zu ihrer wirtschaftlichen und sozialen Lage befragt. Für den überwiegenden Teil der Fragen besteht nach dem Mikrozensusgesetz eine Auskunftspflicht. Die gewonnenen Daten sind eine wichtige Planungs- und Entscheidungshilfe für Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft. Fürth. Im Jahr 2022 findet im Freistaat - wie im gesamten Bundesgebiet - wieder der Mikrozensus statt. Seit 1957 werden dafür jährlich ein Prozent der Bevölkerung u.a. zu Bildung, Beruf, Familie, Haushalt und Einkommen, befragt. In dem jährlich wechselnden zusätzlichen inhaltlichen Schwerpunkt steht dieses Jahr das „Wohnen“ im Mittelpunkt. Der Mikrozensus umfasst gleichzeitig vier Erhebungen. Erstens: das eigentliche Mikrozensus-Kernprogramm. Zweitens die Arbeitskräfteerhebung der Europäischen Union. Es folgen als drittes und viertes Element die europäische Gemeinschaftsstatistik über Einkommen und Lebensbedingungen sowie die Befragung der Europäischen Union zur Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien in privaten Haushalten. Entsprechend werden die teilnehmenden Haushalte in vier Gruppen unterteilt, wobei jede Gruppe ein anderes Fragenprogramm beantwortet. 60 000 zufällig ausgewählte Haushalte Bayerns werden befragt Die Befragungen zum Mikrozensus 2022 finden ganzjährig von Januar bis Dezember statt. In Bayern sind in diesem Jahr rund 60 000 Haushalte zu befragen. Hierbei bestimmt ein mathematisches Zufallsverfahren, welche Adressen für die Teilnahme ausgewählt werden. Einmal ausgewählt, nehmen die jeweiligen Haushalte in der Regel an vier Befragungen innerhalb von maximal vier Jahren teil. Diesen Haushalten wird postalisch vor der eigentlichen Befragung ein Brief vom Bayerischen Landesamt für Statistik zugesandt. Darin werden sie über ihre Teilnahme am Mikrozensus informiert,  verbunden mit einem Terminvorschlag für das  telefonisches Interview. Für den überwiegenden Teil der Fragen besteht nach dem Mikrozensusgesetz eine Auskunftspflicht. Befragung liefert Erkenntnisse für faktengestützte Planung und Entscheidung Die Ergebnisse des Mikrozensus sind wichtige Planungs- und Entscheidungshilfen für Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft gleichermaßen. So wird beispielsweise für eine bedarfsgerechte Förderung des Wohnungsbaus die Information benötigt, in wie vielen Haushalten jeweils eine, zwei oder mehr Personen zusammenleben. Zudem entscheiden die erhobenen Daten mit darüber, wieviel Geldmittel Deutschland aus den Struktur- und Investitionsfonds der Europäischen Union erhält. Auch Wissenschaft und Forschung, Verbände und Organisationen sowie Journalistinnen und Journalisten nutzen regelmäßig die Daten des Mikrozensus. Sie werden vom Bayerischen Landesamt für Statistik veröffentlicht und stehen damit allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung. Im Internet finden Sie die Daten bereits abgeschlossener Erhebungen unter: https://www.statistik.bayern.de/statistik/gebiet_bevoelkerung/mikrozensus/index.html news-530 Tue, 01 Mar 2022 07:45:32 +0100 Ukrainehilfe: Landkreis sammelt Sachspenden- und Wohnraumangebote https://www.neustadt-bei-coburg.de/news/artikel/ukrainehilfe-landkreis-sammelt-sachspenden-und-wohnraumangebote Die Hilfsbereitschaft der Bevölkerung für die Menschen in der Ukraine ist auch hier im Coburger Land sehr groß. Zahlreiche Sachspenden- und Wohnraumangebote für Ukraine-Flüchtlinge sind bereits im Landratsamt Coburg eingegangen. Aktuell ist noch nicht konkret absehbar, in welchem Umfang im Coburger Land Ukraine-Flüchtlinge aufgenommen werden. Deshalb sollen die Angebote zunächst gesammelt werden, um zum gegebenen Zeitpunkt schnell darauf zurückgreifen zu können. Dazu wurde ein E-Mail-Postfach eingerichtet. Wer Sachspenden oder Wohnraum für Ukraine-Flüchtlinge zur Verfügung stellen kann, wird gebeten, sich per E-Mail an ukrainehilfe@landkreis-coburg.de zu wenden. Hier geht es zur Pressemitteilung auf der Internetseite des Landratsamtes Coburg. news-529 Mon, 28 Feb 2022 08:44:33 +0100 Radverkehrskonzept für den Landkreis Coburg - Onlinebeteiligung https://www.neustadt-bei-coburg.de/news/artikel/radverkehrskonzept-fuer-den-landkreis-coburg-onlinebeteiligung Der Landkreis Coburg lässt durch das Büro für Stadt- und Regionalentwicklung Böregio ein Radverkehrskonzept für den Landkreis Coburg erstellen. Dazu sind die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Coburg über eine Online-Befragung aufgerufen, Ihre Wünsche und Vorstellungen einzubringen. Die Beteiligung erfolgt online über den Link: www.coburg.de/umfrage-radverkehr und ist bis zum 31.03.2022 möglich. Gefragt wird zum Beispiel danach, wie regelmäßig das Fahrrad für verschiedene Verkehrszwecke genutzt wird, nach einer Einschätzung zu den wichtigsten Handlungsbedarfen im Landkreis Coburg und welche Wegeführung gewünscht wird. „Wir wollen das Radfahren im Landkreis Coburg als wichtigen Bestandteil der Gesamtmobilität weiterentwickeln“, so Landrat Sebastian Straubel. „Natürlich wird das Radfahren bei uns im ländlichen Raum nicht für alle immer eine Alternative sein können, wir wollen aber gute Voraussetzungen dafür schaffen, dass die Menschen bei uns gerne Radfahren.“ Allgemeine Fragen zum Radverkehrskonzept des Landkreises oder weitere Anregungen können auch an die Mailadresse radfahren(at)landkreis-coburg.de versendet werden. news-524 Wed, 23 Feb 2022 11:56:31 +0100 Ortsbetreuer für den Stadtteil Brüx gesucht https://www.neustadt-bei-coburg.de/news/artikel/ortsbetreuer-fuer-den-stadtteil-bruex-gesucht Der Ortsbetreuer für den Stadtteil Brüx, Herr Kurt Höhn, beendet nach mehr als 40 Jahren seine Tätigkeit. Die Stadt Neustadt b. Coburg sucht daher einen Nachfolger. Bereits heute dankt die Stadt Neustadt b. Coburg Herrn Höhn für die stets angenehme und erfolgreiche Zusammenarbeit. Ortsbetreuer sind der verlängerte Arm der Verwaltung in den Stadtteilen. Sie führen Ihre Aufgaben im Rahmen eines kommunalen Ehrenamtes gegen eine Aufwandsentschädigung aus. Die Dauer des Ehrenamtes beträgt 5 Jahre. Sie verlängert sich jeweils um eine Amtsdauer, wenn nicht vorher von den Stadtteilbürgern in der Bürgerversammlung oder von der Stadt Neustadt b. Coburg eine Neubestellung verlangt wird. Ihre Aufgaben bestehen hauptsächlich in der Mitwirkung bei statistischen Zählungen und Erhebungen, der Organisation verordneter Gemeindearbeit und monatlicher Sichtkontrollen auf Spiel- und Bolzplätzen. Darüber hinaus verständigen sie die jeweils zuständige Stelle in der Stadtverwaltung, wenn ein Handeln der Stadt erforderlich wird. Interessenten für diese Tätigkeit können sich ab sofort bei der Stadt Neustadt b. Coburg, Rathaus, Hr. Wolf, Tel. 81-111 melden. Vorschläge für die Ortsbetreuerbestellung können nur angenommen werden, wenn eine schriftliche Einverständniserklärung des Vorgeschlagenen vorgelegt wird. Zu den Vorschlägen werden die Ortsbürger in der nächsten Bürgerversammlung der Stadtteile Brüx, Höhn, Rüttmannsdorf und Weimersdorf gehört. Mit freundlichen Grüßen Frank Rebhan Oberbürgermeister