Aktuelles

11.09.2018

Konzert mit Jürgen Lemos und Prof. Hans-Dieter Bauer

Zum Vergrößern bitte anklicken.

NEUSTADT BEI COBURG – Jürgen de Lemos, ein international erfolgreicher Cellist und Dirigent ist der Partner von Prof. Hans-Dieter Bauer beim nächsten Konzert am 29. September 2018 im Familienzentrum am Schützenplatz. Das Programm bietet musikalische Highlights für Cello und Klavier.

Jürgen de Lemos
In Leipzig geboren, studierte Jürgen de Lemos Dirigieren an der Juilliard School in New York. Als Cellist empfing er Anregungen von prominenten Solisten wie Pabo Casals und Gregor Piatigorski. Er war Solocellist des Sinfonieorchesters des NDR, saß am ersten Pult des Bayreuther Festspielorchesters und war 41 Jahre lang Solocellist der Colorado Symphony in Denver. Seine Karriere als Dirigent umfasst ebenfalls fast vier Jahrzehnte.

Seine musikalischen Wuzreln hat Jürgen de Lemos in Coburg. Er war Schüler des musischen Gymnasiums Albertinum seit 1953, dem Gründungsjahr des Collegium Musicum unter Josef Ehrle, und spielte gleich im ersten Konzert des Ensembles mit. Schon während seiner Gymnasialzeit spielte er im Orchester des Landestheaters als ständige Aushilfe. Gemeinsam mit dem gleichaltrigen Pianisten Hans-Dieter Bauer konzertierte er viele Jahre und spielte Aufnahmen für den Bayerischen Rundfunk ein.

Prof. h.c. Hans-Dieter Bauer
„Meine Welt ist die Musik“ sagt Prof. h. c. Hans-Dieter Bauer, wenn man Ihn nach seinem Leben fragt. Dabei ist er ein international anerkannter Konzertpianist, dessen Talent unter anderem in der renommierten Pianisten-Senderreihe „Pour le piano“ und im Bayerischen Rundfunk gelobt wird.  Bereits mit 3 Jahren erhielt er den ersten Klavierunterricht, bevor er im Alter von 5 Jahren seinen ersten öffentlichen Auftritt hatte. Mit 17 Jahren begann Hans-Dieter Bauer seine Ausbildung als Konzertpianist am städtischen Konservatorium in Nürnberg und an der staatlichen Hochschule für Musik in Frankfurt a. Main. Nach Abschluss seiner Studienzeit und nach Veröffentlichung seiner Biografie „Ein Pianist mit Leidenschaft“ wurde er zum Prof. h. c. ernannt.

Prof. h. c. Hans-Dieter Bauer spielte Konzerte bei international bedeutenden Musik-Festivals und hatte sensationelle Erfolge in ganz Europa, ebenso weltweit in China (Peking), Südamerika (Buenos Aires), USA (Carnegie Hall New York) und Russland (Moskau). Für seine besonderen Verdienste als musikalischer Botschafter Deutschlands wurde Ihm das Bundesverdienstkreuz verliehen.

Wenn Sie sich für dieses außergewöhnliche Konzertangebot am 29. September 2018 interessieren, können Sie Karten ab sofort in der kultur.werk.stadt, Bahnhofstr. 22 oder in der Stadtbücherei, Steinweg 6 in Neustadt b. Coburg erwerben. Der Eintritt beträgt im Vorverkauf 15 Euro, ermäßigt für Schüler 5 Euro und 8 Euro für Schwerbehinderte. Restkarten, soweit verfügbar, gibt es für 17 Euro an der Abendkasse.

Beginn 20.00 Uhr

Zurück zur vorherigen Seite

ANSPRECHPARTNER

Stadtverwaltung der Stadt Neustadt b. Coburg

Bürgerservice
Austraße 101 B 
96465 Neustadt

Telefon 09568 81-0

E-Mail schreiben
Anfahrtskizze

Öffnungszeiten Rathaus


Bankverbindungen