Probleme bei der Schülerbeförderung der Grundschule „An der Heubischer Straße“ zum Schuljahresbeginn 2020/2021

  • Aktuelles

Aufgrund der Sanierung der Grundschule „An der Heubischer Straße“ findet der Schulbetrieb ab diesem Schuljahr für die nächsten zwei Jahre in der Auslagerungsstätte in der Austraße 101 b statt.

Deswegen wurde eigens ein neuer Fahrplan von der mit der Schülerbeförderung betrauten OVG erstellt. Außerdem erhielten alle Kinder der Schule von der Stadt eine Fahrkarte.

Aufgrund von Anlaufschwierigkeiten zwischen den Beteiligten ist die Beförderung in den ersten Tagen nicht optimal verlaufen. Busse waren teilweise überfüllt und es kam zu Wartezeiten bei den Heimfahrten.

Nachdem der Stundenplan erst kurz vor Beginn des neuen Schuljahres fertig gestellt werden konnte, wurde dem Busunternehmen die genaue Anzahl der Schüler zu den jeweiligen Abfahrtsterminen sehr kurzfristig mitgeteilt. Dadurch kam es leider zu Missverständnissen, wodurch zu wenig Busse eingesetzt waren. Dies wurde zwischenzeitlich korrigiert.

Auch bei den Haltestellen musste nachgebessert werden. Da einige Kinder umgezogen und somit neu dazugekommen sind, wurden weitere Haltestellen hinzugenommen. Diese werden jetzt auch angefahren.

Die Kinder wurden in der ersten Woche durch Mitglieder des Elternbeirates beim Busfahren begleitet.

Alle Probleme, die kurzfristig aufgetaucht sind, wurden zwischenzeitlich zusammen mit der OVG gelöst. Mittlerweile werden Zusatzbusse eingesetzt. Auch die Fahrten zur Schule am Morgen sind optimiert worden, indem die Busfahrer die Schüleranzahl, die zusteigen, regulieren und auf die Busse aufteilen.

Wir bitten um Verständnis, dass nicht gleich alles von Anfang an reibungslos funktioniert hat. Die Schulverwaltung der Stadt Neustadt, die Schulleitung und die OVG sind im regen Austausch miteinander, um die Abläufe zu optimieren.

Alle Nachrichten