Sprungziele

Haarbrücken

Die erste Erwähnung Haarbrückens findet sich in einer Urkunde, mit der Heinrich von Sonneberg 1273 den Zehnten von Neustadt und Haarbrücken an das Kloster Trostadt bei Themar verkaufte.

Sommerliche Aufnahme des Stadtteils Brüx.
Haarbrücken© Klaus Frenzel
Panoramaaufnahme des Stadtteils Haarbrücken.
Haarbrücken© Klaus Frenzel

Der Name Haarbrückens verweist auf sumpfiges Gebiet (ahd. horo = Sumpf), durch das eine Brücke, besser gesagt, ein Knüppeldamm, führte. Sie bildete einen Teil der Straße von Coburg nach Saalfeld.

  • Die Mühle
  • Der Dreißigjährige Krieg & der Erste Weltkrieg
  • Schulunterricht
  • Selbständige Pfarrgemeinde
  • Entwicklung

Zusammenstellung: Isolde Kalter

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.