Sprungziele

Planerische Grundlagen

Die Stadt Neustadt b. Coburg hat im Jahr 2010 ein Integriertes Stadtentwicklungskonzept (ISEK) mit Einzelhandelskonzept (EHK) erstellen lassen. Wesentliche Impulsprojekte zur Belebung und Attraktivierung der Neustadter Innenstadt sind danach die Umgestaltung des Marktplatzes mit Umfeld sowie die Weiterentwicklung des Arnoldplatzes.

Für diese Bereiche und das zugehörige Umfeld sollten auf Grundlage der bereits gewonnenen Erkenntnisse des ISEK mit EHK sowie bereits vorhandener Untersuchungsergebnisse (z. B. förmlich festgelegte Sanierungsgebiete, Verkehrskonzept usw.) ergänzende und aktualisierende oder zusätzliche Erhebungen, Untersuchungen und Auswertungen durchgeführt und ein Rahmenplan erstellt werden. Dieser ist im Jahre 2012 durch das Büro UmbauStadt aus Weimar erarbeitet worden. Das Gebiet des Rahmenplans Innenstadt umfasst den engeren Bereich der Innenstadt. Zentrale Betrachtungsräume sind in diesem Zusammenhang die wichtigen Stadträume Marktplatz und Arnoldplatz. In diesen Bereichen ist die Innenstadt durch eine besonders hohe bauliche Dichte, insbesondere in den Bereichen zwischen Ernststraße und Marktplatz gekennzeichnet. Im Bereich der Ernststrafle ist zudem eine verhältnismäßig hohe Leerstandsquote und ein erheblicher Sanierungsstau zu verzeichnen.

Während der Bearbeitung des Rahmenplans Innenstadt zeigte sich, dass der Bereich der nördlichen Innenstadt bis zum Bahnhof im Rahmen der Stadtentwicklung Neustadts eine besondere Bedeutung zukommt. Einige vorgeschlagene Projekte des Rahmenplans befinden sich deshalb innerhalb dieses erweiterten Rahmenplangebiets.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.