Die Arnoldhütte

Der Neustadter Hausberg, der Muppberg (516 Meter), ist mit seinen wunderschönen Rundwegen ein beliebtes Ausflugsziel für Spaziergänger und Wanderer aus nah und fern.

© Stadt Neustadt

Wer vom 28 Meter hohen Prinzregententurm den Ausblick in den Thüringer Wald im Norden oder bis nach Kloster Banz und die Basilika Vierzehnheiligen im Süden genossen hat, dem sei eine Stärkung im Ausflugslokal „Arnoldhütte”, im Volksmund auch „Schutzhütte” genannt, wärmestens empfohlen. War sie ursprünglich als reine Schutzhütte vor eintretendem Unwetter konzipiert, so wurde sie damals mit einem Kostenaufwand von 2.600 Mark errichtet und 1926 im Rahmen eines Bürgerfestes unter Beteiligung von Musikkapellen, Böllerschützen und Turndarbietungen sowie Beiträgen von Gesangsvereinen feierlich eröffnet.

In den Anfängen war die Hütte nur an Sonn- oder Feiertagen geöffnet. Wohnrecht gab es nicht und eine Feuerstätte war ebenfalls nicht gestattet. Damals musste man Getränke und Bratwürste noch mit dem Rucksack von der Stadt hinauftransportieren. Im Laufe der Zeit gelang es, das Hütteninnere durch Sachspenden aus der Bevölkerung gemütlicher und freundlicher zu gestalten. In den Jahren 1934/1935 wertete man die Hütte durch umfangreiche Baumaßnahmen auf. So wurden mit der Verlegung von Wasserleitungen, der Unterkellerung, dem Bau einer Terrasse sowie neuen Toilettenanlagen wichtige Maßnahmen zur Modernisierung umgesetzt.

Nach dem Krieg wurde die Hütte wegen vermehrter Einbrüche um zwei Wohnräume für die Pächter erweitert. In den 70er Jahren hat man das Hüttengelände grundlegend saniert, 1985 einen Natursteinofen in den Gastraum eingebaut und schließlich die komplette Innenreinrichtung neu gestaltet. Maßgeblich für den Bau des Prinzregententurms und die Errichtung der Arnoldhütte hat sich der damalige „Verschönerungs- und Fremdenverkehrsverein” eingesetzt. Der Pflege und dem Erhalt derartiger Anziehungspunkte haben sich die „Bergfreunde 70” verschrieben.

Heute ist die Arnoldhütte ein ideales Ziel für Wanderer und Neugierige.
So wurde die Lokalität dank der Investitionen des Verschönerungsvereins wieder salonfähig gemacht. Die Gaststube mit Kamin lädt zum Verweilen ein. Schöne Sommertage genießt man im Biergarten, der auch eine Spielecke für die Kleinen zu bieten hat.

Kontakt:

Öffnungszeiten: 

Bis auf Weiteres Donnerstag bis Sonntag ab 11.00 Uhr

  • Regionale, schwarzwälder und österreichische Spezialitäten
  • Biergartenbetrieb
  • Peter Fröber
  • 09568 81-170

Rathaus, Zimmer 122

Über verschiedene Rundwanderwege ist die Arnoldhütte von Neustadt aus nach etwa 30 Minuten zu Fuß erreichbar. Alternativ besteht die Möglichkeit, sich mit dem Taxi hochfahren zu lassen. Von April bis September kann man auch mit dem Bus – der sogenannten Muppberg-Linie – fahren.
Näheres finden Sie unter dem Navigationspunkt Muppberg-Linie.