Social Media-Konzept der Stadt Neustadt bei Coburg

Was sind Soziale Netzwerke, Soziale Medien bzw. Social Media überhaupt?

Social Media (auch soziale Medien) sind digitale Medien und Methoden, die es Nutzern ermöglichen, sich im Internet zu vernetzen, sich also untereinander auszutauschen und mediale Inhalte einzeln oder in einer definierten Gemeinschaft oder offen in der Gesellschaft zu erstellen und weiterzugeben. Der Begriff „Social Media“ dient auch zur Beschreibung einer neuen Erwartungshaltung an die Kommunikation und wird zur Abgrenzung vom Begriff Medium für ein Druckwerk oder einen Rundfunkkanal stets im Plural verwendet. Dies soll signalisieren, dass es sich um mehr handelt als um einzelne Medien oder Kanäle (siehe WIKIPEDIA).

Grob einteilen lassen sich Social Media wie folgt:

  • Soziale Netzwerke (zum Beispiel Facebook, Twitter)
  • Foto- und Videonetzwerke (zum Beispiel YouTube, Vimeo, Persicope)
  • Mobile Communitys (zum Beispiel Instagram, Snapchat)
  • Messenger-Dienste (zum Beispiel WhatsApp, Facebook Messenger)
  • Blogs (zum Beispiel Corporate Blogs, Tumblr)
  • Open-Source-Plattformen (zum Beispiel Wikipedia)
  • Musik- und Audioplattformen (zum Beispiel Spotify, Deezer)
  • Sharing-Plattformen (zum Beispiel Slideshare, Scribd, medium.com)[1]

Das Besondere an Social Media ist: Sie ermöglichen den Dialog mit Nutzern, die sogenannte Many-to-many-Kommunikation. User produzieren Inhalte (User Generated Content) und über diese Inhalte findet ein permanenter, zeitlich unbegrenzter Austausch mit anderen Usern statt.

Warum nutzt die Stadt Neustadt b. Coburg Soziale Netzwerke?

„Stadt muss dort stattfinden, wo die Menschen sind und wenn viele Menschen Soziale Medien nutzen, dann muss sich die Stadt dorthin begeben!“ Norbert Brugger, Städtetag Baden-Württemberg

Die Sozialen Medien gehören heutzutage genauso zum Alltag wie das Telefon oder das Internet. In kurzer Zeit haben sie die Mediennutzung und das Kommunikationsverhalten nachhaltig verändert. Kommunikation verläuft nicht länger von wenigen Sendern zu vielen Empfängern (one-to-many-Kommunikation). Jeder ist heute Sender und Empfänger zugleich, sodass auch die Grenzen zwischen Medienproduzenten und Medienempfängern verschwimmen. Wo früher Informationen von offiziellen Stellen kamen, kann heute jeder alles im Internet veröffentlichen, was er möchte. Die bisher bekannten und bewährten Medien wie zum Beispiel Tageszeitung, Fernsehen und Radio haben eine ernstzunehmende Konkurrenz bekommen. Junge Menschen lesen zum Beispiel immer weniger die Tageszeitung. Sie holen sich die Informationen aus dem Internet bzw. über die Sozialen Netzwerke. Deshalb muss man sich auch als öffentliche Verwaltung bewusst sein: Wenn man viele Bürger für städtische Themen interessieren möchte, darf man die Sozialen Netzwerke nicht mehr außer Acht lassen. Menschen aller Generationen verbringen immer mehr Zeit im Internet und in den Sozialen Medien.

Welche Vorteile erhofft sich die Stadt Neustadt b. Coburg von der Nutzung Sozialer Medien?

  • Austausch und Kontaktpflege mit Bürgern, Touristen etc.
  • Wertvolles Kommunikationsinstrument in einer Krisensituation
  • Kostengünstiger und direkter Zugang zur Öffentlichkeit
  • Steigerung des Bekanntheitsgrades
  • Verbesserung des Images
  • Bessere Auffindbarkeit in Suchmaschinen
  • Stärkung des Wirtschaftsstandort Neustadt b. Coburg
  • Darstellung als moderne, familienfreundliche Stadt

Welche Risiken gibt es bei der Nutzung von Sozialen Netzwerken?

  • Ausspionieren der Privatsphäre
  • Anprangerung, Diskreditierung
  • Belästigung durch Werbung/Spam
  • Identitätsdiebstahl
  • Internetbetrug
  • Abzocke

Datenschutzfolgenabschätzung

Aufgrund der Vorgaben der ab 25. Mai 2018 geltenden Datenschutzgrundverordnung (nachfolgend DSGVO) ist für die Angebote der Stadt Neustadt b. Coburg gemäß Art. 35 Abs.1 DSGVO eine Datenschutzfolgenabschätzung durchzuführen, wenn eine Form der Verarbeitung, insbesondere bei Verwendung neuer Technologien, aufgrund der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung voraussichtlich ein hohes Risiko für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen zur Folge hat:
Link zur Datenschutzfolgenabschätzung

Welche Social Media Kanäle nutzt die Stadt Neustadt b. Coburg?

Die Social Media Landschaft ist riesig. Über 260 Anbieter werden in 25 Kategorien aufgelistet (Stand 2017).

Die Stadt Neustadt b. nutzt aktuell nur Facebook https://www.facebook.com/stadt-neustadt-bei-coburg-1427973464116932
Facebook ermöglicht die Erstellung von Profilen zur Darstellung der eigenen Person, von Unternehmensseiten zur geschäftlichen Präsenz, sowie von Gruppen zur privaten Diskussion gemeinsamer Interessen. Die Profile können durch Freundschaftsanfragen untereinander vernetzt werden, wobei eine unbeschränkte Anzahl von Abonnenten (analog den Followern auf Twitter) möglich ist, die Höchstgrenze von direkt verbundenen Freunden ist jedoch auf 5.000 Freunde beschränkt. Die Stadt Neustadt b. Coburg hat seit 2015 eine Facebook-Seite.
Link zur Datenrichtlinie von Facebook: www.facebook.com/policy.php

http://www.facebook.com/policy.phpWir können Social Media nicht ignorieren, wir können es auch nicht stoppen. Über eine Stadt wird gesprochen, auch wenn sie selbst nicht mitredet. Deshalb nutzt die Stadt Neustadt b. Coburg diese Plattform.

Alternative Informations- und Kommunikationswege

Man muss sich nicht zwingend bei Facebook und Co. anmelden, um sich über die Stadt Neustadt b. Coburg zu informieren. Alternativ kann man den städtischen Internetauftritt unter www.neustadt-bei-coburg.de aufrufen. Hier findet man nicht nur alle wichtigen Informationen rund um die Stadtverwaltung, es werden auch alle städtischen Pressemitteilungen veröffentlicht.

Über unser Mitteilungsblatt wird man ebenfalls auf dem Laufenden gehalten. Öffentliche Bekanntmachungen werden im Mitteilungsblatt der Stadt Neustadt b. Coburg veröffentlicht. Das Blatt geht allen Haushalten kostenlos zu. Im Internet finden sich die einzelnen Ausgaben hier.

Hier findet man mehrere Möglichkeiten, um mit der Stadt Neustadt b. Coburg in Kontakt zu treten.

Wichtig zu wissen

Verantwortlich für die redaktionelle und technische Betreuung der städtischen Präsenzen in den oben genannten Sozialen Netzwerken:

Inhaltliche Verantwortung gemäß § 6MDStv:
Ulrich Wolf
Referat 1 der Stadt Neustadt
Austraße 101 B
96465 Neustadt b. Coburg
Tel.: 09568 - 81-111
Fax. 09568 - 81-222   
E-Mail: rathaus(at)neustadt-bei-coburg.de

rathaus(at)neustadt-bei-coburg.de

Ansprechpartner rund um den Datenschutz:
Stabsstelle Rechnungsprüfung und Controlling
Herr Fröber – Datenschutzbeauftragter
Georg-Langbein-Str. 1
96465 Neustadt b. Coburg

Telefon: 09568-81-170
Telefax: 09568 - 81-222   
E-Mail: rathaus@neustadt-bei-coburg.de

Für weitere Pflichtangaben nach § 5 TMG verweisen wir an dieser Stelle auf unser Impressum unter www.neustadt-bei-coburg.de

 

Hier geht es zur Datenschutzfolgeabschätzung und zur salvatorischen Klausel
Datenschutzfolgeabschätzung Salvatorische Klausel